Ralf Iwan beim 48. Osnabrücker Bergrennen

Unser Motorsport-Urgestein, Ralf Iwan, startete am vergangenen Wochenende beim 48. Bergrennen in Osnabrück, welches auch zur FIA Berg – Europameisterschaft gewertet wurde. Ralf ist in der Szene schon lange kein Unbekannter mehr.
Sein Fahrzeug ist ein 2,5 Liter Opel Kadett C Coupé 8V mit sequentiellem Schaltgetriebe und 263 PS.
Am Samstag fanden 3 Trainingsläufe statt. Das erste Training begann für Ralf nicht optimal. Der Verlust eines Pfennigartikels, Frostschutzstopfen, sorgte für einen massiven Wasserverlust und drohte den Motor zu überhitzen. Somit stellte er den Wagen ab und das erste Training war ohne Zeit für ihn beendet.
30Der Übeltäter
Im zweiten Durchgang konnte Ralf nicht starten, da die Reparatur doch einige Zeit in Anspruch nahm.
31
Im dritten und letzten Trainingsdurchgang belegte Ralf dann den 5. Platz seiner Klasse. Es mussten noch kleinere Abstimmarbeiten für das Rennen am Sonntag durchgeführt werden, aber im Großen und Ganzen stimmte die Richtung.
3

Der Rennsonntag brachte dann die Belohnung für die Bemühungen:
Ralf fuhr in allen 3 Durchgängen rund zwei Sekunden schneller, als im Training und sicherte sich am Ende des Tages den 3. Platz!

Dieses Jahr feiert Ralf sein 25 jähriges Motorsportjubiläum! 1990 fuhr er sein erstes Bergrennen in Schaumburg.
Von Anfang an blieb er der Marke Opel treu, seine Fahrzeuge waren Opel Manta, Opel Ascona und Opel Kadett D. Neben den Bergrennen feierte Ralf auch im Automobilslalom sehr viele Erfolge. Sein Hauptaugenmerk liegt seit zwei Jahren beim Bördesprint in Oschersleben, wo er mit seinem Kadett ein gefürchteter und oftmals unterschätzter Gegner ist. Das ganze Unterfangen geht natürlich nicht ohne gute und verlässliche Partner im Rücken. So gehören zu der festen Crew Uwe und Manuel Drescher, die neben den Schrauberarbeiten am Fahrzeug, auch für die Organisation und für das leibliche Wohl sorgen.
Sowohl auf der Rennstrecke, als auch im Verein ist Ralf eine nicht wegzudenkende Größe.
Wir drücken ihm die Daumen, dass das auch noch möglichst lange so bleibt!

Zahlreiche Bilder des Wochenendes gibt es in der Galerie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*