Jugendversammlung und Abschlussfeier 2016

Die Motorsportjugend  des Club für Motorsport Wunstorf im ADAC e.V. beendete am Sonntag, 20.11. die Saison ihrer beiden Trainings- und Jugendgruppen. Die Jugend-Abschlussfeier fand im Clubheim nach der Jugendversammlung mit den Meisterehrungen statt.

1
(Zur vergrößerten Ansicht, Bilder anklicken)

In der Sparte des „Jugendkartslaloms“ waren  Jugendliche im Alter über sechs Jahre dabei:
Florian Ziegler wurde in diesem Jahr Jugendkartslalom-Clubmeister vor Jonas Krüger. Florian hat in diesem Jahr den größten Fortschritt gemacht: Besonders in der zweiten Saisonhälfte sorgte größere routinierte Schnelligkeit bei weniger Fehlern für etliche Topp-Platzierungen, die eine Qualifikation zu den deutschen Meisterschaftsläufen inzwischen möglich machen. Konstanz ist die Stärke von Jonas Krüger,  bei ihm sind bald bessere Ergebnisse zu erwarten, wenn ein wenig mehr Training seine nötige Grundgeschwindigkeit steigert. Kris Luckner wurde trotz Trainingsrückstand Dritter, kurz dahinter Felix Taubenheim und Marc-Leon Gerber, beide in der Saison recht schnell, aber mit einer durch eine hohe Fehlerrate mangelnden Konstanz. Die weitere Reihenfolge Lieselotte Ziegler (Sechste), Amalia Schwidlinski  (Siebte), Mika Walezki und Maximilian Waterböhr (sieben Jahre alt) sind erst kurz dabei zeigen aber schon tolle Fahrerfolge.
3

Bei der Ferienfreizeit in diesem Sommer war Dirk Taubenheim in Reinstedt verantwortlich für Gruppe unserer Wunstorfer Teilnehmer, allen Mitfahrern hat dies großen Spaß gemacht und den Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt. In ihrer Jugendversammlung wählte die Jugendgruppe nun neue Jugendsprecher (Florian Ziegler und als Stellvertreter  Marc-Leon Gerber) und als Jugendleiter Fabian Papst (Stellvertreterin Bianca Mende).
2a
In der zweiten Sparte „ADAC-Clubsportkartslalom“ waren Jugendliche ab zwölf Jahren, aber auch einige junge Erwachsene mit etwas leistungsstärkeren Karts unterwegs. Die mit Pylonen markierten Strecken sind entsprechend anders aufgebaut.  Jan Tegtmeier war in diesen Parcours wieder spitzenmäßig unterwegs (zweiter Platz in Niedersachsen) und holte sich die Vereinsmeisterschaft vor Florian Ziegler und Manuel Drescher. Manuel  hatte als Leiter dieser Motorsportsparte auch die verantwortliche Aufgabe alle vereinseigenen Karts jeweils sicher und konkurrenzfähig an den Start zu bringen.  Auf den weiteren Plätzen Yven Pascal Bohnsack und Fabian Papst.